Nach dem 22. Oktober wieder mehr Geld ausgeben

Wie ihr alle wisst, arbeite ich noch für das Internetportal iPadBlog.de und recherchiere für uns in der weiten Damenwelt für tolle Tablet-Accessoires. das gelingt mir manchmal gut und manchmal weniger gut, aber ich bin “stets bemüht” – her je, wie ich die Zeugnisklauseln liebe…

Dort habe ich gestern berichtet, dass das Media Event nun seitens Apple bestätigt worden ist. Wie das Online-Magazin 9to5Mac berichtet, dürfen wir uns am 22. Oktober ab 19 Uhr auf neue iPads, Mac-Rechner und Betriebssystem freuen. Im Yerba Buena Center wird die Veranstaltung mit dem Titel “We still have a lot to cover” statt finden. Schon längst gibt die Einladung bestehend aus Grafikelementen und einem oft erst nichts-sagenden Satz eine Menge Raum für Interpretationen, die ich in meinem Blog vorantreiben möchte.

Artwork des Media Events von Apple am 22. Oktober 2013

Meine nüchternde Interpretation

Der farbige Hintergrund zeigt fallende Blätter, so dass wir davon ausgehen können, dass das Event im Herbst statt findet – mit dem 22. Oktober 2013 kommt das hin, deshalb können wir davon ausgehen, dass wir hier richtig sind.

Die unterschiedlichen Farben sprechen dafür, dass die neuen Produkte in mehreren Farben statt finden werden. Ich erwarte iPads in 3-5 Farbvariationen.

Im Vordergrund steht ein großes weißes Blatt, welches metaphorisch für eine neue iPad-Palette spricht. Es wird ein größeres iPad werden, als das aktuelle Model mit 9,7 Zoll Display und nur in einer Farbe geben: Weiss.

Der Apfel, welches das Apple-Logo repräsentiert ist nur bis zur Hälfte zu sehen. Das muss heissen, dass die neuen Produkte nur noch die Hälfte wiegen…;-)

Im Hintergrund habe ich ca. 36 Grafikelemente gezählt. Könnt ih rmich bitte kontrollieren und in der Kommentarfunktion die tatsächlichen Grafikelemente nachzählen. Nein, das ist keine Beschäftigungstherapie für meine Leser, sondern diese Zahl ist die Anzahl der bereits vorbereiteten Keynote-Slides am 22. Oktober 2013.

Vielleicht wird es noch eine iPad Sonderedition geben – allerdings nicht von Depeche Mode.

Wenn ich jetzt noch den Text analysiere, darf ich vermutlich hier nichts mehr schreiben. Deshalb überlasse ich Euch jegliche weiteren Interpretationsräume hier. Ich bin gespannt von Euch zu lesen – zögert nicht, mir Euren ersten Gedanken zu flüstern…

//